Obamamania flaut ab

07/03/2009

Pajamas haben europäische Medien untersucht und stellen fest:

In Europa, wo Anti-Amerikanismus während der Präsidentschaft von George W. Bush quasi Religionsstatus erreichte, haben die Plappermäuler im Grossen und Ganzen seit Obamas Wahl ihre Kritik an den Vereinigten Staaten heruntergefahren. Insgesamt war die Medienberichterstattung über Obama sehr wohlwollend und die Vehemenz der antiamerikanischen Rhetorik hat im Vergleich zu den letzten Jahren merklich nachgelassen. Aber nun, fünf Monate nach Beginn der Ära Obama sind die viel gepriesenen transatlantischen Flitterwochen wohl vorüber. In den letzten Wochen haben europäische Medien angefangen Geschichte zu veröffentlichen, die Obama kritisieren und wieder einmal ein schlechtes Licht auf die Vereinigten Staaten werfen. Ist das ein Omen für Dinge, die uns noch bevorstehen?

Hier eine Liste der deutschsprachigen Beispielen:
FTD: George W. Obama
SZ: Guantanamo – Obamas großer Fehler
TAZ: Erste Risse
TAZ: Kein Garten Eden
FTD: Obama entzaubert sich selbst
SPON: Die fette Krise
N.CH: Obamas Verkaufstour

via

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: